Referent (m/w/d) für das Referat Digitale Transformation

Aufgabengebiet

  • Konzeptionelle und inhaltliche Betreuung von Digitalisierungsthemen, insbesondere Bearbeitung von Ressortanhörungen und Landtagsanfragen
  • Entwurf von Stellungnahmen, Bewertungen, Ministerratsvorlagen
  • Terminvorbereitungen für die politische Spitze zur digitalen Transformation
  • Koordinierung von Digitalisierungsprojekten

Ihr Profil

  • Jurist (m/w/d) mit zweiter juristischer Staatsprüfung (i.d.R. 7,5 Punkte im 2. Juristischen Staatsexamen) alternativ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom Univ. /Master) im Bereich Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Politikwissenschaften
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, idealerweise im ministeriellen Umfeld
  • Freude an Digitalthemen und der digitalen Transformation
  • Verantwortungsbereitschaft und Eigeninitiative
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Analytisches und strategisches Denkvermögen
  • Lösungsorientiertes Arbeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten

  • Die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 TV-L. Nähere Informationen finden Sie z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info. Bei Vorliegen der laufbahn- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. 
  • Für Beamte (m/w/d) bieten wir die Übernahme im Rahmen einer Versetzung bis Besoldungsgruppe A15
  • Attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen
  • Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Dienstbehörde des Staates (Ministerialzulage).
  • Eine interessante, abwechslungsreiche, zukunftsorientierte und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Vielfältige berufliche Fortbildungsmöglichkeiten und Unterstützung in der fachlichen Weiterentwicklung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Flexible Arbeitszeit mit der Möglichkeit zu Wohnraumarbeit zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Ein modern eingerichtetes Arbeitsumfeld in zentraler Lage am Dienstort München
     

Weitere Informationen

  • Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
  • Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht bei dieser Ausschreibung ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.
  • Die Staatsbauverwaltung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.
  • Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.
  • Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung im Betreff die Kennziffer 6317 an. Bewerbungsunterlagen bitten wir möglichst elektronisch einzureichen. Unterlagen können nicht zurückgesandt werden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach dem vollständigen Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet bzw. gelöscht.