Aschaffenburg - Duales Studium für den Bachelor-Studiengang Architektur

Aufgabengebiet

In Kooperation mit der Technischen Hochschule Nürnberg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt haben Sie im Rahmen des dualen Studiums (Studium mit vertiefter Praxis) die Möglichkeit, den praktischen Teil am Staatlichen Bauamt zu absolvieren. In den Praxisphasen lernen Sie unsere operativen Tätigkeiten kennen.

Das Duale Studium der Bayerischen Staatsbauverwaltung (Studium mit vertiefter Praxis) setzt sich zusammen aus

  • 3,5 Jahren Studium an der Technischen Hochschule Nürnberg bzw. an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
  • und Praxisphasen während der vorlesungsfreien Zeit im Staatlichen Bauamt Aschaffenburg

Ihr Profil

  • Mindestens fachgebundene Hochschulreife oder ein vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • Gute Noten in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern sowie in Deutsch
  • Freude am Umgang mit planerischen Aufgaben

Wir bieten

  • Kombination von Theorie und Praxis
  • interessante und vielfältige Aufgabengebiete
  • teamorientierte Zusammenarbeit
  • angemessene Vergütung während des ganzen Studiums
  • intensive Einarbeitung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen
  • unbefristete Übernahme möglich
  • keine Verpflichtung zur Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nach dem Studium

Weitere Informationen

  • Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
  • Die Staatsbauverwaltung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.
  • Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung im Betreff die Kennziffer --- an. Bewerbungsunterlagen bitten wir möglichst elektronisch einzureichen. Unterlagen können nicht zurückgesandt werden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach dem vollständigen Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet bzw. gelöscht.