auf dem Campus der Bundeswehr-Universität in Neubiberg - Ingenieur/-in (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungs-, Gebäude- oder Energietechnik oder Gebäudeklimatik

Aufgabengebiet

  • technische Grundlagenermittlung und Kostenschätzung neuer Bauvorhaben
  • Projektmanagement vor allem hinsichtlich Ermittlung, Vorgabe und Überwachung von Terminen, Kosten und Qualitäten  
  • Auswahl und Führung von externen Ingenieurbüros während der Leitungsphasen 1 bis 9 der HOAI  
  • Plausibilitätsprüfung von Planungsleistungen
  • Mitwirkung bei der Vergabe und Abwicklung von Bauaufträgen gemäß VOB
  • Abnahme und Abrechnung der Bau- und Ingenieursleistungen
  • Abstimmung und Arbeit im Projektteam mit Kollegen der Fachrichtungen Hochbau, Elektrotechnik und städtischer Ingenieurbau  
  • Verhandlung mit Nutzern und Baufirmen
  • überwiegend bei kleineren Projekten: Eigenplanung und Bauleitung

Ihr Profil

  • Sie haben Ihr Hochschulstudium der Fachrichtung Versorgungs-, Gebäude- oder Energietechnik oder Gebäudeklimatik (Dipl.-Ing. FH/Bachelor) erfolgreich abgeschlossen  
  • Sie haben Kenntnisse in Planung, Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung von technischen Anlagen der Anlagengruppen Heizung, Kühlung, Lüftung, Sanitär und ggf. Sonderanlagen (jeweils mit Kenntnissen der technischen Regeln und Vorschriften)
  • Sie interessieren sich für den Themenbereich „Erneuerbare Energien“
  • Sie haben Erfahrungen bei der Betreuung und Koordination von Ingenieurbüros bei allen betriebstechnischen Maßnahmen  
  • Sie sind versiert im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen und CAD-gestützter Planung
  • Sie können sich selbst sehr gut organisieren und haben eine Leidenschaft fürs Projektmanagement 
  • Sie arbeiten gerne im Team und sind kontakt- und kooperationsfähig
  • Sie verstehen es, sich gegenüber Dritten sachbezogen durchzusetzen
  • Ihre Deutschkenntnisse entsprechen mindestens der Niveaustufe C2
  • Sie sind bereit, sich kontinuierlich und bedarfsorientiert weiterzubilden
  • Sie verfügen über eine Führerschein Klasse B und die Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb unseres Amtsbereichs

Wir bieten

  • Ein langfristig angelegtes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit oder Teilzeit, das keinen Konjunkturschwankungen unterliegt
  • Gezielte Einarbeitung und umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung innerhalb unserer Rahmenzeit von 6:30 bis 20 Uhr, Gleit- und Präsenzzeit sowie familienfreundliche Rahmenbedingungen mit der Möglichkeit mobilen Arbeitens (Homeoffice) bis zu 60% der Arbeitszeit
  • Umfassende Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. betriebliche Altersvorsorge bei der VBL)
  • Vergütung nach der Entgeltordnung des Tarifvertrags der Länder (TV-L)
  • Benutzung der Sportanlagen auf dem Gelände der Bundeswehruniversität
  • Möglichkeit des Bezugs einer Staatsbedienstetenwohnung
  • Möglichkeit eines Jobrad-Leasings

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 11.03.2024. Diese richten Sie
bitte ausschließlich über https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=1091326 unter Angabe der Kennziffer NMI02-2024 an uns. Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Ansprechpartner:
Fachlich: Herr Daffner, Tel.: 08161/932-4400
Personalabteilung: Herr Treffler, Tel.: 08161/932-3120

Weitere Informationen

  • Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden ansonsten bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.
  • Die Staatsbauverwaltung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.
  • Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung im Betreff die Kennziffer NMI02-2024 an. Bewerbungsunterlagen bitten wir möglichst elektronisch einzureichen. Unterlagen können nicht zurückgesandt werden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach dem vollständigen Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet bzw. gelöscht.