Weilheim - Dipl.-Ing. (FH) bzw. Bachelor (m/w/d) Bauingenieurwesen oder Bautechniker Tiefbau

Aufgabengebiet

Die Abteilung I („Städtischer Ingenieurbau“) des Staatlichen Bauamtes Weilheim sucht eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in für die Umsetzung von Baumaßnahmen auf unseren Liegenschaften. In unserem Zuständigkeitsgebiet, den Landkreisen Weilheim-Schongau, Landsberg, Bad Tölz – Wolfratshausen, Starnberg und Garmisch-Partenkirchen, betreuen wir Liegenschaften des Bundes (v. a. Kasernen) sowie des Freistaates Bayern (u.a. Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung, Kirchen, Finanzverwaltung), der Aufgabenbereich unserer Abteilung umfasst dabei sämtliche Anlagen außerhalb der Gebäude, z. B. Straßen und Wege, Außenanalgen, Kanal- und Wassernetze.

 

Ihre Aufgaben

  • Bauprojekte aus den Leistungsbildern Ingenieurbauwerke (insbesondere Gruppe 1 + 2), Freianlagen und Verkehrsanlagen gemäß HOAI
  • Begleitung der Projekte von der Beauftragung des Bauamtes bis zur Fertigstellung und Übergabe an den Nutzer
  • Ausschreibung, Vergabevorbereitung, Koordinierung und Abrechnung von Ingenieurbüros
  • Selbständige Planung inkl. LV-Erstellung, Ausschreibung, Vergabe, Überwachung und Abrechnung von Bauleistungen
  • Abstimmung mit den Projektbeteiligten (nutzende Verwaltung, Behörden, Bauformen, Ingenieurbüros und Fachabteilungen des Bauamtes)

 

Ihr Profil

  • Studienabschluss Bauingenieurwesen (Bachelor), Dipl.Ing. (FH) oder abgeschlossene Ausbildung sowie Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker Tiefbau
  • Berufserfahrung in einem Ingenieurbüro oder einer Baufirma ist wünschenswert
  • Gute Auffassungsgabe; selbstständiges, zielorientiertes Arbeiten und überdurchschnittliches Engagement
  • Organisationsvermögen und Aufgeschlossenheit im Umgang mit Projektpartnern
  • Sehr gute Koordinations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift für die Abstimmung mit Auftragnehmern, Nutzern und Behörden (mindestens C2-Niveau)
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office Programmen sowie die Bereitschaft, sich in einschlägige Fachprogramme einzuarbeiten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen innerhalb unseres Amtsbezirks

Wir bieten

  • Ein vielseitiges und interessantes Aufgabenfeld in einem kollegialen, motivierten und engagierten Team
  • Die Einstellung erfolgt unbefristet.
  • Vollzeitstelle, nach Einarbeitung anteilig Homeoffice möglich
  • Einen sicheren, standortbezogenen und modernen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Eingruppierung bzw. Bezahlung nach TV-L, abhängig von Ihrer persönlichen Qualifikation und Erfahrung
  • Jobticket des Freistaats Bayern für Bahn, MVV und BRB
  • Ihr Einsatzort ist zunächst Landsberg am Lech (ab 2027 Weilheim in Oberbayern)
  • Wir geben auch Berufs- und Wiedereinsteigern eine Chance!

 

Weitere Informationen

  • Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden ansonsten bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.
  • Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht bei dieser Ausschreibung ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.
  • Die Staatsbauverwaltung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.
  • Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.
  • Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung im Betreff die Kennziffer WM-H-2024-005 an. Bewerbungsunterlagen bitten wir möglichst elektronisch einzureichen. Unterlagen können nicht zurückgesandt werden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach dem vollständigen Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet bzw. gelöscht.
  • Bitte beachten sie, dass Reisekosten und sonstige Auslagen für ein eventuelles Vorstellungsgespräch nicht übernommen werden.